Anoushka
"Traveller"
  • Inside Me

  • Buleria Con Ricardo

  • Krsihna

  • Si No Puedo Verla

  • Dancing In Madness

  • Boy Meets Girl

  • Kanya

  • Traveller

  • ISHQ

  • Casi Uno

  • Bhairavi

  • Lola's Lullaby

 

Anoushka Shankar - sitar
Sandra Carrasco - voice
Dugquende - voice
Javier Limon - guitar
Pepe Habichuela - guitar
Pedro Ricardo Mino - piano
Farruco - flamenco dancer
Pirana - spanish percussion
Juan Ruiz - spanish percussion
Bobote and El Electrico - palmas
Shubha Mudgal - voice
Sanjeev Chimmalgi - voice
Aditya Prakash - voice
Aja Prasanna - flute
Sanjeev Shankar - shehnai
Pirashanna Thevarajah - mridangam, ghatam, kanjira
Mythili Prakash - bharata natyam dancer
Tanmoy Bose - tabla
Kenji Ota - tanpura

CD Deutsche Grammophon 4779363 2011
'Traveller' ' Reisende oder Reisender heißt das aktuelle Album 2011 von Anoushka Shankar. Flamenco trifft hier auf indische Klassik. Geographisch zwar weit von einander entfernt, musikalisch jedoch miteinander verwandt.
So brachten die aus dem Nordwesten Indiens nach Europa Reisenden musikalische Einflüsse mit, die neben arabischen, jüdischen und spanischen eine Symbiose bildeten und den Flamenco entstehen ließen.

Anoushka Shankar ' Tochter von Ravi Shankar ' macht sich auf die Reise zu den Gemeinsamkeiten der beiden musikalischen Stile. Zusammen mit dem Flamenco-Gitarristen und Produzenten Javier Limon entstand so eine CD bei der es nur noch durch genaues Hinhören gelingt die Unterschiede zu erkennen. Als roter Faden wird das Album durchzogen von den Anoushka Shankars Sitarklängen.

'It dances inside me'' textet Anoushak Shankar für den ersten Track 'Inside Me'. Ins Spanisch übertragen singt Sandra Carrasco diese Zeilen ' fast im Stil eines gesungenen Mantras begleitet von Sitar, Flamencogitarre, spanischer Percussion und der indischen Tabla, gespielt von Anoushkas langjährigem Weggefährten - Tanmoy Bose.

Klavier und Sitar bilden die Grundlage für 'Buleria Con Ricardo'. Die beiden Instrumente spielen gemeinsame Tonfolgen, trennen sich, wiederholen die Tonabfolgen des anderen Instrumentes. Den rhythmischen Hintergrund bilden Palmas, das für den Flamenco typische Händeklatschen sowie der Cajon, die Kistentrommel.

Ravi Shankar selbst schrieb den Text für 'Krishna'. Gesungen wird er von Subha Mudgal, einer bekannten Interpretin unterschiedlichster indischer Gesangstile.
Als Gegenpart zum Gesang spielt Ajay Prasana die indische Flöte. Tanmoy Bose ist hier wieder als Tablaspieler vertreten.

Noch älter ist der Text des folgenden Liedes. Im 13./14. Jahrhundert vom großen indischen Lyricer Amir Khusrau geschrieben, hat Javier Limon die Worte ins Spanische übertragen. Juan Rafael Cortés Santiago bekannt als Duquende singt den Text als Flamenco 'Si No Puedo Verla'.

Unterschiedliche Tanzstile auf einer Musik-CD hören ' das geht, wenn man die Fußglocken der Bharata Natyam Tänzerin Mythili Prakash und die kräftigen Flamencoschritte von Farruco (Antonio Montoya Flores) mit der südindischen Trommel Mridangam, der Flamenco Percussion und der Sitar von Anoushka aufnimmt. Schließt man die Augen, kann man die beiden tanzen sehen.

'Boy meets Girl' ist ein ruhiges Stück mit Sitar und Gitarre.

Der Flamencogesang erklingt wieder bei 'Kanya', diesmal gesungen von Sandra Carrasco. Anoushka begleitet sie, umkreist den Gesang und 'ersetzt' die Flamencogitarre.

Klassische indische Instrumente wie die indische Oboe Shenai, die nordindische Tabla-Trommel und das südindische Moorsing (Maultrommel) begleiten das schnelle, dynamische Stück 'Traveller'.
'ISHQ' (Liebe) besingt Aditya Prakesh in den aus dem 15. Jahrhundert stammenden Zeilen des Poeten Jami. Tabla und Palmas treiben den schnellen Rhythmus unter dem getragenen Gesang voran.

Ruhiger erklingt 'Casi Uno' mit dem Flamencogesang Concha Bulkas und der Gitarrenbegleitung Javier Limons sowie den Sitarklängen Anoushkas.
Gegen Ende untermalen die südindischen Rythmusinstrumente Ghatam und Kanjira diesen Flamenco.

Zu ihren musikalischen Wurzeln kommt Anoushka Shankar mit 'Bhairavi'. Lehnt sich ihr Sitarspiel ansonsten häufig dem Lauf der Flamencogitarre an, spielt sie hier einen klassischen Raga, nach dem getragenen unrhythmischen Anfang (dem so genannten Gat) begleitet von Tanmoy Bose auf der Tabla. Mit über 10 Minuten Spielzeit auch das längste Stück dieser CD.

Den Ausklang bildet 'Lola's Lullaby'. Die ruhigen, sich wiederholenden, fast meditativen Klänge der Sitar werden durch die indische Flöte von Ajay Prasanna und spanischen Percussionselemente ausgeschmückt.

'Traveller' nimmt den Zuhörer, die Zuhörerin auf eine Reise mit. Von Indien nach Spanien und wieder zurück ' hin und her ' bis es nicht mehr wichtig ist, zu erkennen was nun indische Klassik und was nun Flamenco ist.