Aashish Khan

Aashish Khan (geb. 1939) ist der älteste Sohn von Ali Akbar Khan und ein Enkel von Allauddin Khan. Mit 13 Jahren gab er sein erstes öffentliches Konzert. Er unterrichtete u.a. in den USA am Ali Akbar Khan College in San Rafael, Kalifornien. Mit Ravi Shankar komponierte er die Filmmusik zu "Ghandi", mit Maurice Jarre die Musik zu John Hustons Film "The Man Who Would Be King" und zu David Leans "A Passage to India". 
Mit seinem jüngeren Bruder Pranesh Khan (geb. 1950), Zakir Hussain und vier amerikanischen Musikern nahm er 1971 die LP "Shanti" auf. Schon 1968 wirkte er bei der Aufnahme von George Harrisons LP "Wonderwall Music" mit.

www.aashishkhan.com/

records:
George Harrison "Wonderwall Music" 1968 Apple Records
Shanti "Shanti" 1971 Atlantic Records
Ravi Shankar "Shankars Family And Friends" 1974 Dark Horses
The Third Eye ? ?
Aashish Khan, George Harrison "Inner Voyage" ? ?
George Brooks "Night Spinner" moment! records
video:
Zakir Hussain "Zakir And His Friends" 1998 absolut medien